Was sind die Herausforderungen für das Influencer Marketing in 2021?

Erstellt von

Es ist soweit: Wir sind mit der nächsten Ausgabe zum Influencer Marketing FORUM am Start und freuen uns auf eine rege Teilnahme beim virtuellen Erfahrungsaustausch am 03.03. Spannende Fallbeispiele und inspirierende Experten-Talks bieten die Impulse für unsere Diskussion zum Thema "Mit kreativen Formaten zu mehr Erfolg im Influencer Marketing".

Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe zur kreativen Zusammenarbeit mit Influencern in Marketing & Kommunikation

Das "Influencer Marketing" verstehen wir dabei als die kreative Ausgestaltung von Kommunikations- & Marketing-Konzepten in Zusammenarbeit mit Meinungsführern und Personenmarken, was auch als "Influencer Relations Management" verstanden wird. Natürlich darf bei der Arbeit mit Influencern auch die Performance (sprich die messbare Endkunden-Interaktion auf Seiten der Marke) stehen, aber die Zeiten der "plumpen" Inszenierung einer Marke im Posting-Stream eines/r Influencer/in (Personenmarke mit Reichweite) sind definitiv vorbei. Hier braucht es mehr "Tiefe" und "Mehrwert" - wie wir es in unserem Jahresrückblick 2020 und im Trendausblick für 2021 formuliert haben:

In Zeiten von Corona [gilt es] bei der Zusammenarbeit mit Influencern einen „sinnstiftenden Kontext“ zu schaffen, der aber durchaus auch verkaufen darf. „Sinnstiftend“ ist in diesem Zusammenhang als nutzenstiftend im Sinne der Influencer-Community-Beziehung zu verstehen.

Für die Kooperationen von Unternehmen mit Influencern ist es daher einmal mehr wichtig, die "Anerkennung der Community/Follower" der Influencer zu erwerben; erst diese führt zum Wirkungserfolg für mehr Bekanntheit und Wiedererkennung im "Moment of Truth" (sprich dem Moment der Kaufentscheidung) oder für direkte Kaufimpulse.

In diesem Zusammenhang sind die Ansatzpunkte und Erfahrungen mit alten und neuen kreative Formate zu diskutieren. Insbesondere für Influencer auf den in Corona wachsenden Entertainment-Plattformen wie Tiktok oder Twitch gilt es hier neue Wege zu gehen. Aber auch für Kooperationen mit Instagramern und Youtubern müssen kreative Konzepte gefunden werden.

Weiter ist natürlich das Thema Influencer Performance zu betrachten und die Ansatzpunkte und Erfahrungen für die Messung und die passenden Konzepte zu diskutieren. Auf dem Weg zu einer weiteren Professionalisierung im Influencer Marketing dürfen Performance-Orientierung und authentische Markenkommunikation keine Gegensätze sein, sondern müssen ineinander greifen.

Beiträge des Influencer Marketing FORUM im Überblick

Das Influencer Marketing FORUM am 03.03. bietet zu den voranstehenden Diskussionspunkte verschiedene Impuls- und Erfahrungsberichte, welche den Ausgangspunkt für einen virtuellen Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe zu dem Thema darstellen sollen.

Impuls: Influencer Marketing & authentische Markenkommunikation muss kein Gegensatz sein

Den Auftakt zur Veranstaltung macht in 2021 wieder Loredana Julia Schelper von FleishmanHillard. Zusammen mit ihrer Kollegin Judith Christina Pierau hat Loredana das Influencer Marketing FORUM vom Start weg immer wieder mit Impulsen zu der aktuellen Entwicklung unterstützt. Im Beitrag zu kommenden Veranstaltung diskutiert die Spezialistin für Influencer Marketing die Anforderung, Performance-orientierte Zielsetzungen mit authentischer Kommunikation im Rahmen einer Influencer Kooperation unter einen Hut zu bekommen.

Impuls: 10 Tipps für kreative Influencer-Kooperationen

Jaisha Laduch ist Head of Influencer Marketing & Social Media Strategy bei construktiv in Bremen und auch schon öfters Gast und Diskussionsteilnehmerin beim Influencer Marketing FORUM gewesen. In ihrem Impuls bietet sie zehn Empfehlungen für bessere - sprich kreativere - Influencer Kooperationen. Natürlich geht es dabei um den Freiraum der kreativen Ausgestaltung der individuellen Kooperation - die dem Influencer gewährt werden muss, aber auch um weitere Aspekte.

Fallstudie: Influencer für einen integrierten Marketingansatz nutzen am Beispiel von foodspring

In dem Erfahrungsbericht von Marcel Heinrich (foodspring) geht es um den integrierten Marketingansatz des Anbieters für Nahrungsergänzungsmittel im Bereich des Influencer Marketing. Die Zusammenarbeit mit Influencern bleibt bei foodspring nicht nur bei Kampagnen in den Social Media Kanälen der Influencer stehen, sondern integriert diese auch in die hauseigenen Direct Mailings, im Newsletter oder in Out-of-Home-Werbung. Der Influencer ist damit nicht nur "Promoter", sondern "Testimonial" für das Unternehmen, was wiederum eine andere Wertschätzung und ein anderes Engagement beim Influencer erzeugt wie auch eine andere Wahrnehmung beim Follower des Influencers hinterlässt.

Fallstudie: Codes, Clicks, Reichweite – Influencer Performance in der Praxis

Janni Deitenback, Teamlead Social Analytics & Influencer Relations bei Parfümerie Douglas, berichtet über ihre Projekterfahrungen aus ihrer "Doppelfunktion" als Social Analytics Expertin wie auch Influencer Relations Spezialistin. Im Kern geht es um das Thema "Influencer Performance" und wie diese ausgewertet und zielgerichtet erzeugt werden kann.

Impuls: 10 + 1 Änderungen, wie die Corona-Krise das Influencer Marketing nachhaltig verändert

Roland Schweins ist Managing Director bei styleranking media und begleitet das Influencer Marketing Geschehen schon seit mehr als 10 Jahre. Er sieht hier deutliche Veränderungen beim Influencer Marketing durch die Corona-Krise - so z.B. die neue Bedeutung des Live-Entertainments für das Verhältnis von Influencern und ihren Followern und was das für Unternehmen und die Kampagnen mit den Influencern bedeutet. Er bringt 10 + 1 Veränderungen mit, über die er berichten wird.

Fallstudie: Erfahrungsbericht zur "S'Läbe mit de Maske"-Kampagne

Unter dem Motto "S'Läbe mit de Maske" hat Ricola jüngst eine Kooperationsaktion mit dem Schweizer-Comedian Zeki Bulgurcu (zekisworld) durchgeführt, über dessen Ziele und Ansatz ndreas Kohn, European Social Media Specialist bei Ricola, in seinem Vortrag berichtet. Im Mittelpunkt stand die Positionierung neue Geschmachsrichtungen der Ricola-Bonbons und verlängert das Engagement der vergangenen Monate von Ricola im Kampf gegen die Pandemie.

Fallbeispiel: Erfahrungen zum Influencer Marketing im internationalen Kontext am Beispiel von Perrigo

Im vierten Erfahrungsbericht beim Influencer Marketing FORUM berichtet Jana Lukaszewitz, Influencer Marketing and Activation Manager beim Pharmaunternehmen Perrigo in Schweden, über die Herausforderungen beim Influencer Marketing im internationalen und vor allem skandinavischen Kontext. Die Professionalisierung bei dem Thema ist doch sehr ungleich fortgeschritten und daher bietet der Beitrag von Jana einen interessanten Einblick in andere Marktumfelder.

Wir hatten Jana bereits als Gast in einem #d2mtalk im Dezember - zur allgemeinen Bewertung beim Influencer Markting:

https://www.youtube.com/watch?v=UTesBDtVGv4">

Ergänzend zu den Vorträgen bietet das Influencer Marketing FORUM auch noch drei parallele Breakout-Sessions, in denen sich die Teilnehmer untereinander zu spezifischen Themen austauschen können. Als Themen für die verschiedenen Breakout-Räumen haben wir dieses Mal folgende Themen definiert: (1) Erfahrungen mit der Ausgestaltung der Kooperationsvereinbarungen, (2) Erfahrungen mit dem Influencer Performance Measurement und (3) Erfolgsfaktoren für Kampagnen in TikTok.

Write new comment

Comments (0)

No comments found!

Espresso Digital ist ein Content-Portal von Kongress Media und umfasst aktuelle Beiträge & Diskussionen zu Content & Social Media Marketing, Influencer Marketing & Relations Manageent, Community & Social Media Engagement Management sowie dem Wandel der digitalen Kommunikation.