Community 2010: Wo bleibt das Community-Google?

Nein, damit meine ich an sich nicht, das Google alle Profilseiten in Communities durchsuchen sollte, wie es aktuell die Blogosphäre durchsucht - obwohl das auch eine interessante Sache wäre. Ich - und nicht nur ich - überlege seit einer ganzen Zeit, wohin das Wuchern der Communityangebote führen kann und soll. Hier mal ein paar überlegungen:
Implosion
Die Leute verzetteln sich in Communities, sind in zu vielen Mitglied, es setzt eine 'Communityblindheit' ein, wie schon bei der Newsletter- und Bannerblindheit in den letzen Jahren - überflutung wird als Spam betrachtet und weggefiltert.
Long Tail
Die Nutzer konzentrieren sich auf einige wenige Communities. Ob das dann eher 'große' sind (wie XING) oder Nischencommunities (lokale Communities, Hobbycommunities) sind, wird sich zeigen. An sich ist im 'Long Tail' auch für Nischen genug Platz - wenn Nutzen, Kosten und Profit im sinnvollen Verhältnis stehen.
Meta
Wenn Communities sich via APIs öffnen - wie es z.B. XING plant -, wenn Communities also gegenseitig die Inhalte und Kontakte der anderen integrieren können, wenn wir über OpenID-ähnliche Konstrukte einen "Single Sign On" (SSo) für "alle" Communities haben, wenn Browser schließlich zu Communitynavigatoren werden wie sie jetzt Web- und RSS-Navigatoren sind - ein Community-Plugin für den Firefox ist ja in Arbeit - , dann spielt weder die Anzahl noch die Größe der Communities, in denen ich bin, noch eine Rolle sondern nur die Art der Mashup-Präsentation der Netzwerke, Beziehungen und Inhalte. Man stelle sich also vor:
  • ich könnte alle meine Netzwerke an einer Stelle durchsuchen
  • ich könnte bei einem neuen Kontakt in einem Netzwerk sofort sehen, in welchen anderen gemeinsamen Netzwerken er aktiv ist - und mich auch gleich 'connecten'
Sicher: Einige Themen von Datenschutz und Usability sind hier noch zu beachten. Die Nutzer sollten dann genau wissen, wie sie ihre Online-Identität(en) gestalten, so dass sie für Staat oder Werbetreibende, Konkurrenten oder Stalker nicht komplett gläsern werden. Andererseits würde dann der 'Communitynavigator' zu einer derjenigen Killerapplikationen, die 'nicht mehr aus dem Netz weggehen' - so wie Mail, Chat oder Weblogs.

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Espresso Digital ist ein Content-Portal von Kongress Media und umfasst aktuelle Beiträge & Diskussionen zu Content & Social Media Marketing, Influencer Marketing & Relations Manageent, Community & Social Media Engagement Management sowie dem Wandel der digitalen Kommunikation.