Die D2M Content Marketing Konferenz im Überblick – worum geht’s?

Mit der D2M Content Marketing Konferenz am 12. November bieten wir einen interaktiven Erfahrungsaustausch zu den Erfahrungen und Empfehlungen für die Umsetzung von strategischen Content Marketing Aktivitäten. Unter dem Motto „Mehr Kommunikationserfolg durch strategisches Content Marketing“ wollen wir über die Erfolgsfaktoren für die systematische Planung und Umsetzung von Markenkommunikation mit spannenden, relevanten und nutzenstiftenden Inhalten für mehr Aufmerksamkeit, Sichtbarkeit und Kaufinteresse auf Seiten der Kunden diskutieren.

Im Mittelpunkt stehen folgende Fragestellungen:

  • Ansatzpunkte & Formate für eine begeisternde Content Strategie
  • Erfolgsfaktoren für die strategische Themen- und Redaktionsplanung
  • Erfahrungen bei der Etablierung eines strategischen Content Marketing Managements im Unternehmen
  • Organisatorische & technologische Herausforderungen und Lösungsansätze für die Abbildung eine effektiven und effizienten Content Marketing Managements

Projeziert man die Konsumentenverunsicherung der aktuellen Pandemie auf die Zukunft, so wird deutlich, wie wichtig eine auf Vertrauen und Kundenbindung setzende Kommunikationsaktivität für die Zukunft ist und weshalb eine derartig ausgerichtete Content Marketing Aktivität einen hohe Aktualität hat.

Mix aus Expertenempfehlungen und Projekterfahrungen als Diskussionsgrundlage

Die Konferenz kommt mit einem Mix aus Experten- und Praxisbeiträgen daher. Die Referenten sind angehalten ihre Vorträge auf ein Minimum von 20 Minuten anzulegen, um ein hohes Maß an Diskussion und Austausch mit den Referenten bieten zu können.

Dr. Stephan Tiersch: Das Prinzip von Push und Pull bei der Content-Distribution

Den Auftakt bei der D2M Content Marketing Konferenz macht Dr. Stephan Tiersch, geschäftsführender Gesellschafter der Content-Manufaktur Kresse & Discher, mit seinem Plädoyer für mehr Berücksichtung der Pull-Potentiale von Themen in den Distributionskanälen. Im vorbereitenden #d2mtalk sprachen wir bereits mit ihm über das Thema und den Gewichtungsfaktor des Potentials eines Themas im Distributionskanal als Priorisierungskriterium in der Redaktionsplanung. Allzuoft agieren Unternehmen hier immer noch zu sehr nach ihrer eigenen Themenagenda (Push Prinzip) – und nicht, was der Kunden an den einzelnen Kontaktkanälen sucht (Pull Prinzip).

Petra Sammer: Visuelles Storytelling im Zeitalter von Instagram & TikTok

Ergänzend zum Plädoyer von Stephan Tiersch unterstreicht die Storytelling-Expertin Petra Sammer die Bedeutung der visuellen Kommunikation im Zeitalter von Instagram & TikTok. „Ein Bild sagt mehr als tausend Wort“ – so das Sprichwort und die Metapher für den Mehrwert von Bildern. Was ist aber zu beachten, wenn mit einzelnen Bildern Geschichten transportiert werden sollen? Denn Geschichten sind da der Klebstoff für Emotionen und Erinnerungen. Petra Sammer diskutiert in ihrem Beitrag, worauf beim Einsatz von Bildern, Animationen und Kurzvideos im Storytelling ankommt.

Svenja Teichmann: Mit Design Thinking mehr Kundenorientierung beim Content Marketing

Im dritten Vortrag der Einführungssession diskutiert Svenja Teichmann, Speakerin, Trainerin und Geschäftsführerin der Digitalagentur crowdmedia, die Wichtigkeit eines iterativen, aber ganzheitlichen Ansatzes für die Kundenorientierung beim strategischen Content Marketing. Sie stellt vor, wie die Design Thinking Methode hier als Ansatz hilfreich ist, zeigt auf was, das für die strategische Content Marketing Aktivität bedeutet.

Annette Karoline Link-Thoma: Erfahrungen mit der strategischen Content Marketing Planung

Den Auftakt zum Reigen der Projektberichte macht Annette Karoline Link-Thoma, Manager Content Strategy Digital bei Pfizer Pharma. Sie spricht über ihre Erfahrung in der Etablierung eines strategischen Ansatzes bei der Content Marketing Planung und Umsetzung. Sie berichtet über die notwendige Überzeugungs- und -veränderungsarbeit um eine strategische Denke für die Content Marketing Aktivität etablieren zu können.

Kristina Herrmann: Erfahrungen mit dem Content Marketing bei Teckentrup Door Solutions

Als weitere Projekterfahrung am Vormittag hören wir strategisches Content Marketing in einem mittelständisches Produktionsunternehmen umgesetzt werden kann. Die Teckentrup Door Solutions ist ein 1932 gegründetes Unternehmen, welches Tore und Türen aus Metall produziert. Mit dem Content Marketing wollte man sowohl die Endkunden als auch die Händler und Handwerker erreichen. Mit welchen Maßnahmen welche Erfahrungen gesammelt wurden, darüber berichtet Kristina Herrmann in ihrem Vortrag.

Michael Schmitz: Content Command Center – It’s not a hack. It’s a game changer

Michael Schmitz, ScomplerIn Stellvertretung für Mirko Lange – aber mit nicht weniger Kompetenz berichtet Michael Schmitz, Head Strategy Consulting & Partner Development bei Scompler, über die wichtigen Eckpunkte für einen strategischen Content Marketing Ansatz – und wie dies durch eine Lösung wie Scompler unterstützt werden kann. Scompler ist Partner der Veranstaltung und ermöglicht die Durchführung der Veranstaltung, worüber wir uns sehr freuen und sehr dankbar sind.

Simone Fasse: Content Marketing – Text ist kein Auslaufmodell

Die Vorträge des Nachmittags eröffnet die Journalistin und Kommunikationsberaterin Simone Fasse mit einem Plädoyer für authentisches Content Marketing, das Herz und Hirn anspricht. Unter dem Titel „Text ist kein Auslaufmodell“ diskutiert sie den Punkt, dass sich gerade in Textform Purpose und Vertrauen transportieren lassen, was für den Aufbau von Kundenbeziehungen ein wichtiges Element ist.

Jörg Sander: Content Marketing & Lead-Generation am Beispiel der Marke Fendt

Im zweiten Beitrag am Nachmittag berichtet Jörg Sander, Geschäftsführer bei SLC, über die Erfahrungen mit der Umsetzung eines Content Marketing Ansatzes zur Unterstützung der Lead Generation bei dem Landtechnik-Anbieter Fendt.

 

Charlotte Altmann: Lean Mean Content Machine – Wie man skalierbaren Content erstellt

Im Beitrag von Charlotte Altmann geht es um Empfehlungen für einem schlanken, aber skalierbaren Prozess in der Content-Produktion – die „Lean Mean Content Maschine“. Sie diskutiert dabei Workflows und Prozesse, die Ansatzpunkte für eine kosteneffiziente Erstellung von hochwertigen Inhalten bieten. Wichtig ist dabei für sie, dass die Content Marketing sowohl die Brand Awareness steigern als auch die Lead-Generation unterstützen müssen.

Mehr Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe in den Conversation Cafés

In der Mittagszeit bietet die Konferenz zudem drei parallele interaktive Breakout-Sessions, in denen sich die Teilnehmer auf Augenhöhe zu verschiedenen Erfolgsfaktoren für das strategische Content Marketing Projekt austauschen können:

  • Workshop 1: Erfolgsfaktoren für die richtige Content Strategie
  • Workshop 2: Erfolgsfaktoren für die passende Themenplanung
  • Workshop 3: Erfolgsfaktoren für die Content Distribution

Wir danken an dieser Stelle allen Referenten sowie unserem fachlichem Co-Moderator Thorsten Ising (Dozent & Berater für Online Marketing, Social Media und Digitale Kommunikation) für die Unterstützung bei dieser Unterstützung und freuen uns eine große Beteiligung.

Seid Ihr an einer Teilnahme interessiert? Dann nutzt für die Registrierung noch den Vorteilspreis bis zum 06.11.!

The following two tabs change content below.