Hat die Corona-Krise das Influencer Marketing verändert?

Diese Frage diskutieren wir im Rahmen unseres ersten D2M Influencer Marketing FORUM im virtuellen Format am 21.10. Die Arbeit mit Influencer ist weiterhin eine wichtige Maßnahme in Marketing und Kommunikation – auch wenn es dieses Jahr im März/April eine kleine „Delle“ durch Corona erhalten hat. Folgt man den Medienberichten und Studien so hat das Influencer-Business bereits im Sommer 2020 wieder zu alter Größe zurückgefunden (W&V Beitrag: „Influencer Marketing trotzt der Coronakrise“).

Mehr Entertainment, mehr Sinnstiftung – und weniger Sales Promotion

Generell hat es sich aber verändert – mit den Reiseeinschränkungen (bisher und fortdauernd) ist halt die Durchführung der klassischen Influencer-Events schwierig bis unmöglich geworden. Gleichsam hat die Corona-„Auszeit“ einen Hype für TikTok als Entertainment-Plattform gebracht, was auch die auf dieser Plattform laufenden Formate und Creator beflügelt hat. Insgesamt haben wieder mehr „Influencer“ ihre „Creator“-Fähigkeiten wieder entdeckt bzw. auch wieder entdecken müssen.

So fand eine emarketer-Studie heraus, dass ab Mai die Follower (hier US und UK) am meisten in spannenden und unterhaltenden Inhalten interessiert waren, die sie durch die Krise und den jeweiligen Lockdown brachten bzw. bringen. Insgesamt hat das Thema „kreatives Entertainment“ wie auch „Sinnstiftung“ wieder mehr an Bedeutung in den Inhalten der Influencer bekommen. Insgesamt wurde der bereits vor der Corona-Krise diskutierte Trend hin zu mehr „Sinnfluencing“ und weniger blanke „Sales Promotion“ verstärkt.

Diese Entwicklung bestätigte auch schon unsere virtuelle Experten-Diskussion mit Loredana Schelper, Laura Pier, Philipp Köhler und Robert Levenhagen im Juni zu diesem Thema:

Erfahrungsaustausch zur neuen Realität im Influencer Marketing in / mit der Corona-Krise

Wir sehen, dass das Thema „Zusammenarbeit mit Influencern in Marketing & Kommunikation“ weiter im Wandel steht und einige spannende neue Ansatzpunkte bringt. Deshalb freuen wir uns auf einen weiteren Austausch mit Experten und Praktikern bei unserer virtuellen Veranstaltung am 21.10. Ziel der Veranstaltung ist es an die Atmosphäre der Präsenzveranstaltungen anzuknüpfen und einen Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe zu bieten. Hierzu gibt es wieder ein Mix aus spannenden Inhalten als Input, ausreichend Zeit für Diskussion der Erfahrungen und interaktive Formate für den Austausch auf Augenhöhe:

Den Einstieg in den Tag machen Marlis Jahnke und Kirsten Hücker. Unter dem Titel „Influencer Marketing 2020 – wo stehen wir?“ ziehen sie Bilanz mit Zahlen, Daten und Fakten. Einen besonderen Blick wird Marlis dabei auch auf die Konsolidierung der Branche werden. Im Weiteren wird sie Kirsten interviewen, die die über aktuelle Influencer Marketing Cases berichtet.

Im Beitrag „Tiktok – Best Practices und was man beachten muss“ berichtet Björn Wenzel (Lucky Shareman) über den Hype um die TikTok Plattform und die Impulse, welche die Plattform für das Influencer Marketing entlang der Corona-Krise gebracht hat.

In einer gemeinsamen interaktiven Diskussion im erweiterten Kreis und unter Einbezug aller Teilnehmer wollen wir „Vergangenheit & Zukunft beim Influencer Marketing – Was sind die Erfolgsfaktoren für die Projekte?“ reflektieren.

Nach der virtuellen Kaffeepause und der Möglichkeit zum Networking in unserer virtuellen Coffee Lounge bieten verschiedene Erfahrungsberichte Einblicke in aktuelle Projekte und Learnings. Den Start macht Stefan Peters (Sennheiser) zum Social Influencer Relations-Programm bei Sennheiser. Anschliessend berichtet Frederike Böhm, Senior Social Media Marketing Lead bei der comdirect bank, über ihre Erfahrungen und die Unterschiede beim Einsatz von Sport-Testimonials in Influencer Kooperation versus der Zusammenarbeit mit rein digitalen Influencern. Wie die Zusammenarbeit mit Influencern bei myposter aussieht, diskutieren wir im dritten Vortrag von Monika Weninger.

Den Abschluss des Vormittagprogrammes macht dann Hendrik Martens (Director Business Development, flow:fwd & Gründungsmitglied, Bundesverband Influencer Marketing) mit seinem Live-Bizzfluencer Podcast-Gespräch mit dem Youtuber Timon. Hierzu hatten wir im August im Rahmen des #d2mtalks bereits ein Live-Vorgespräch mit den beiden:

Im Anschluß bietet das Influencer Marketing FORUM nochmals eine Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe in parallelen Video-Breakout-Sessions zu unterschiedlichen Themen:

  • Workshop 1: Entscheidungskriterien für Influencer Marketing vs. Influencer Relations (moderiert von Loredana Julia Schelper, FleishmanHillard)
  • Workshop 2: Erfahrungen mit der Auswahl des passenden Influencers (moderiert von Florian Happe & Kristen Hücker von MSM.digital)
  • Workshop 3: Erfolgsfaktoren für Kampagnen in TikTok (moderiert von Björn Wenzel von Lucky Shareman)

Den Abschluss zur Veranstaltung macht Loredana Schelper mit einer Zusammenfassung und Interpretation der Diskussionen des Tages und ihrer Sicht auf die Entwicklung beim Influencer Marketing.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.