D2M SUMMIT – Von der Content-Flut zum optimalen Zusammenspiel von Content, Community & Multiplikatoren

Wir haben nun ein nahezu finales Programm zum D2M SUMMIT veröffentlicht und freuen uns bereits sehr über das Ergebnis und die bevorstehende Diskussion. Das Programm knüpft an die Diskussionen des letztes Jahres an und stellt die Empfehlungen für Ansatzpunkte und Konzepte beim Umgang mit der Content-Flut und der fehlenden Kommunikationshoheit der Unternehmen in Zeiten von massenhafter Kommunikation in digitalen Netzwerken und sozialen Medien in den Mittelpunkt.

Nachfolgend wollen wir Euch einen kleinen Einblick in die Themen und Vortragenden des D2M SUMMIT 2020 geben.

Ausgangspunkt: Content-Flut & die Übermacht der massenhaften Kommunikation

Auch wenn wir das Thema beim D2M SUMMIT nun schon seit mehreren Jahren adressieren, so sind es doch für viele Unternehmen nach wie die zentralen Herausforderungen auf dem Weg ins digitale Kommunikationszeitalter: die Content-Flut (sprich das Überangebot an Kommunikationsinhalten) und die Übermacht der massenhaften Kommunikation (sprich das Resultat aus den vielfältigen Möglichkeiten jedes Einzelnen seine Meinung öffentlich zu machen und der Vielzahl der Akteure, die diese Möglichkeiten wie soziale Medien & Netzwerke auch nutzen).

Das für jeden Einzelnen zur Verfügung stehende Informationsangebot ist größer als je zuvor – und es wächst unaufhaltsam. Medien, Berufskommunikatoren, Unternehmen wie auch Privatpersonen publizieren ständig neue Inhalte und Informationen. Der Strom der Inhalte reisst nicht ab und wird zunehmend zu einem großen Rauschen für die Empfänger.

Die große Fragestellung für Unternehmen ist daher – wie sie sich überhaupt in diesem Kontext mit ihren Botschaften Gehör verschaffen können? Sofern es sich das Unternehmen leisten kann – kann es sich die Aufmerksamkeit über Paid-Promotions, spannende Entertainment-Formate oder die Multiplikation ihrer Botschaften über Influencer-Relations „erkaufen“. Nachhaltiger ist es natürlich, wenn die Unternehmen in mehr hochwertige und relevante Content-Happen investieren, die ein Interesse oder ein Engagement erzeugen. Auch der Aufbau und das Management von Communities bieten spannende Ansatzpunkte. Last but not least – gilt es aus dem Unternehmen eine eigene Themen- und Inhaltsführerschaft zu kreieren – als Unternehmen und besser noch personifiziert über eigene Corporate Influencer.

Vor diesem Hintergrund freuen wir uns auch über die Teilnahme von Dr. Kerstin Hoffmann aka PR Doktor beim D2M SUMMIT, die den diesjährigen Einführungsvortrag mit dem Titel „Content, Community & Corporate Influencer – Trends und Strategien für den Markenerfolg 202X“ hält. Ergänzt wird sie durch einen Vortrag von Randolf Jessl von Auctority, der über die Ergebnisse seiner Studie „Wem folgt Deutschland?“ berichtet und die Erfolgsfaktoren für Themen- und Meinungsführerschaft im digitalen Zeitalter herausarbeitet.

Erfahrungen bei Orchestrierung von Aufmerksamkeits-, Relevanz- und Engagement-Maßnahmen

Für den Praxisteil der Konferenz konnten wir wieder zahlreiche Projektverantwortliche gewinnen, die über ihre Erfahrungen in der Umsetzung von Content- & Social Media Marketing Projekten sowie Community & Engagement Management Konzepten sprechen. Im Mittelpunkt steht dabei die Orchestrierung von Aufmerksamkeits-, Relevanz- und Engagement-Maßnahmen, um mit spannenden Inhalten Interesse zu erzeugen und Themenführerschaften für Marken und Unternehmen aufzubauen.

Folgende Praxis-Vorträge sind für die Veranstaltung im April derzeit bestätigt:

  • Nils Scholz, Generali: Giphy als Vehikel – Wie erreiche ich astronomische Reichweiten ohne Media-Budget und kann dazu noch meine Marke positiv aufladen? – Hierbei geht es um das Thema Social Sharing und virale Effekte.
  • Sabrina Krey, Hellweg: „Do it YourWEG“ – Kanalübergreifendes Content Marketing im Einzelhandel – Ein Einblick in das Projekt mit DIY Content oder wie ein Baumarkt Besuch zum Lifestyle wird!
  • Manuela Braun / Sebastian Mews, MyHammer: Die Schweine von MyHammer – Wie wir dem Nachwuchs das Handwerk schmackhaft machen – Hierbei geht es um die Projekterfahrungen vom MyHammer-Team im Bereich Social Media und Content Marketing und wie sie in diesem Kontext die Reichweite von Influencern als Verstärkung nutzen
  • Jörg Schudrowitz, Gaggenau: Social Media Marketing bei der Luxusmarke Gaggenau – Der Vortrag bietet Einblicke in das Social Media Marketing bei Gaggenau
  • Diana Riemer, GLS: 1 Jahr Instagram für GLS Germany – Launch, Strategie & die ersten Schritte auf der Plattform – Erfahrungsbericht zur Social Media Kommunikation über Instagram
  • Dr. Juliane Howitz, HRS: Story first, Kanal second! Zentrale Kommunikationssteuerung durch Content Marketing bei HRS – Einblicke in die Content- & Storytelling-Planung bei HRS als Leitfaden für die Social Media Kommunikation
  • Martin Lesch, Qiagen: Social Media und B2B – Zwischen Performance und Brand – Praxisorientierte Beurteilung der Ausrichtung von Social Media Kommunikation im B2B Bereich
  • Marén Kutsch / Peter Eisele, Congstar: Einführung von WhatsApp und Apple Nachrichten als Servicekanal – Erfahrungsbericht zum Messenger-Einsatz in der Service-Kommunikation
  • Gerti Windhuber, Rohde & Schwarz: LinkedIn als Erfolgsfaktor im B2B-Marketing – Diskussion von Erfahrungen zu Nutzung von LinkedIn in der Social Media Kommunikation – inkl. dem Aufbau und der Etablierung von Corporate Influencern
  • Lennart Crossley, Swiss Life Deutschland: „Einmal #social, bitte!“ – Wie wir unseren Vertrieb auf Social Media bringen – Erfahrungen mit der Befähigung von Mitarbeitern für die Verstärkung der Social Media Kommunikation aka dem Aufbau von Corporate Influencern
  • Nicola Lörz, Flughafen Stuttgart: Social Media am Airport – zwischen #fairport, #flugscham und #flySTR – Einblick in die Social Media Kommunikation eines Flughafens zwischen Service- und Marketing-Kommunikation
  • Benjamin Heinz, Cornelsen: #EduPnx, #Twitterlehrerzimmer und #zeitgemäßeBildung – Ein Erfahrungsbericht zwischen Influencer Relations und Issue Management – Diskussion von Erfahrungen zur integrierten Kommunikation von Cornelsen in den sozialen Medien

Auch die Fallbeispiele machen deutlich, wo der Schwerpunkt der derzeitigen Social-Media-Ansätze liegt – im Wechselspiel von Content, Community und Multiplikation der eigenen Botschaften!

D2M SUMMIT – Empfehlungen für mehr Erfolg bei Social Media & Content Marketing

Einfach nur mehr Content, Influencer-Promotion oder Paid-Promotion sind heute nicht mehr genug – um eine nachhaltige Wirkung der Markenkommunikation abzusichern. Es braucht die Abstimmung der Aufmerksamkeits-, Relevanz- und Engagement-Maßnahmen und den richtigen Einsatz von Content, Community und Multiplikatoren – um sich in der Content-überfluteten Kommunikationslandschaft noch Gehör zu verschaffen.

Beim D2M SUMMIT 2020 diskutieren wir die aktuellen Erfahrungen aus Unternehmens- und Expertensicht für eine nachhaltige und vor allem organisch gewachsene Markenkommunikation. Die Veranstaltung bietet wie jedes Jahr einen Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe mit mehr als 150 Teilnehmern.

The following two tabs change content below.