Aus Marketing Automation FORUM & Content Commerce FORUM wird der MarTech Kongress

Für 2018 haben wir mit dem Marketing Automation FORUM und dem Content Commerce FORUM zwei ergänzende Veranstaltungen zur Shift/CX angekündigt. Im Rahmen der Veranstaltungen auf der Shift/CX konnten wir aber feststellen, dass die Veranstaltungen eine große Überschneidung auf Seiten der Projektverantwortlichen haben. Auch wenn natürlich die Themen in der Tiefe ihre eigenen spezifischen Fragestellungen haben. Vor diesem Hintergrund haben wir uns entschlossen, die beiden Veranstaltungen nicht als zwei seperate Events, sondern gleich als eine Veranstaltung – als MarTech KONGRESS – zu starten.

Als Schwerpunkt sehen wir dabei die Diskussion rund um Erfahrungen mit neuen Marketing-Technologien im Dialog-Marketing und für das Digital Experience Management. Die Veranstaltung am 15. November wird zwei parallele Themenstränge haben – und somit auch in der Tiefe die unterschiedlichen Facetten und Fragestellungen für (1) die Automatisierung von Dialog-Ketten und kontext-basierten Marketing-Kampagnen (sprich das Thema „Marketing Automation“) und (2) die richtige Nutzung von relevanten Inhalten als Entscheidungs-Trigger entlang der Customer Journey (sprich Content & Commerce) zu diskutieren.

Marketing Automation als Automatisierung von Dialog-Ketten und kontext-basierten Lead- und Marketing-Kampagnen (aka Drip Marketing)

Es gibt zahlreiche Definitionen rund um die Automatisierung von Marketing-Prozessen – aka Marketing Automation -, die sich in der Regel darin unterscheidet welche Dialog-Kanäle berücksichtigt werden und welche Zielsetzung die automatisierten Marketing-Prozesse verfolgen. Wir folgen der weiten Definition von Hanna Oeljeschlaeger im Hubspot-Blog:

Marketing-Automatisierung ist eine Taktik, mit der Unternehmen potentielle Kunden mit personalisierten und wertvollen Inhalten versorgen können. Diese Methode hilft dabei, Interessenten in Leads und Leads in Kunden zu verwandeln.

Und weitere heißt es in dem gleichen Artikel:

Die Lead-Pflege ist ein laufender Prozess und Marketing-Automatisierung kann diesen Prozess unterstützen. Es hilft Ihnen dabei verschiedene Medien zu synchronisieren (Blog, Social Media, E-Mail, usw.) und Ihren Marketing Plan zu strukturieren.

Im Glossar von Onlinemarketing-Praxis werden dabei drei Hauptbestandteile des Marketing Automation aus Unternehenssicht herausgestellt: Lead Prozess-Management, Lead Daten-Management und Kampagnen-Management. Aus Nutzer-/Kundensicht geht es hier um die automatisierte Aussteuerung von Dialog-Ketten, die angepasst auf das Interesse und Verhalten des Interessenten eine individuelle Interaktion zwischen Kunden und Unternehmen abbilden.

Wichtige Fragestellungen, die dabei zu diskutieren sind, haben wir schon in unserem Ankündigungsbeitrag gelistet:

  • Mit welchen Mittel lässt sich eine Motivation zur Kontaktaufnahme durch den Interessenten erzeugen?
  • Wie sind die Interessenten zu bewerten und für die weitere Interaktion auszuzeichnen – damit nur die Spannenden „in das Töpfchen“ kommen (Lead Scoring)?
  • Welche Ansatzpunkte gibt es zur erfolgreichen Erfassung (Lead Capturing) und Qualifizierung (Lead Nurturing) – sowohl aus Unternehmens- als auch Kundensicht, damit alle relevanten und wichtigen Daten für die weitere Kundenansprache erfasst werden, der Kunde aber nicht in seiner Bereitschaft zur Datenpreisgabe unzufrieden gemacht wird?
  • Nach welchen Kriterien sind die Interessenten zu ordnen und in Listen zu führen, damit sie zielführend angesprochen und mit überzeugenden Mehrwerten überzeugt werden können?
  • Wie können aussagefähige Erkenntnisse aus den Lead-Daten und -Interaktionen ermittelt werden?
  • Wie können die ermittelten Lead-Daten und -Interaktionen in den weiterführenden Marketing- und CRM-Prozessen integriert und genutzt werden?

Im Rahmen des Marketing-Automation-Tracks des MarTech KONGRESS wollen wir entlang verschiedener Praxis- und Expertenbeiträge einige Antworten auf diese Fragen finden.

Content Commerce als Umsetzung von Content-Strategien als Conversion-Trigger entlang der Customer Journey

Als Content Commerce verstehen wir im Rahmen des MarTech KONGRESS das Zusammenspiel von spannenden und begeisternden Inhalten für den Kaufinteressenten entlang der Customer Journey und ihre Integration mit digitalen Kaufprozessen. Dabei dienen die Inhalte als Inspiration und Trigger sowohl für Reichweite als auch Kaufentscheidungen auf der Website.

Auch hierzu haben wir in unserem Ankündigungsbeitrag schon einige Fragestellungen gelistet, die wir im Rahmen des Content Commerce Teils der Veranstaltung diskutieren wollen:

  • Mit welchen Content-Mitteln sind Content-Marketing und Performance-/Reichweiten-Maßnahmen zu unterstützen – sprich wie sind Keyword- & Landing-Pages zu optimieren, damit sie die Traffic- & Reichweiten-Generierung optimal unterstützen?
  • Was sind die Ansatzpunkte für die optimale Conversion der Reichweite in identifizierte Kontakte, Kaufinteressenten und Käufern – und wie ist die Interaktionskette für den Kunden optimalst auszugestalten?
  • Was sind die Mögichkeiten für die Personalisierung und Individualisierung der Kundenansprache auf den digitalen Plattformen – auch wieder im Hinblick auf die rechtlichen Anforderungen wie die DS-GVO?
  • Mit welchen Möglichkeiten lassen sich einzigartige „digitale Erlebnisse“ schaffen?
  • Wie Content-Objekte, Produktinformationen und Media-Assets zu verwalten, so dass sie in dem Kontext der Kundenerlebnis-Optimierung vielfältig genutzt und doch effizient verwaltet werden können?
  • Wie sind die Kundendaten-Systeme des Lead- & Customer Relationship-Management zu integrieren – mit den Content- und Digital Experience Plattformen (DXPs)?
  • Wie sind die Prozesse des Warenkorbes und der Formularstrecken auszugestalten – damit eine hohe Kundenzufriedenheit einerseits und mögliche Cross-Selling-Potentiale optimal ausgeschöpft werden?
  • Wie ist der Gesamtprozess über alle Kontaktpunkte der digitalen Plattformen auszusteuern?

Die Veranstaltung ist derzeit gerade in Vorbereitung und wir sind noch auf der Suche nach interessanten Projektberichten – sowohl zum Thema Marketing Automation als auch Content Commerce. Interessierte dürfen sich hierzu gerne über unseren Call-For-Participation melden.