Social Web Breakfast: Social Web Breakfast

Espresso & Networking
für Social Media Verantwortliche

Das Social Web BREAKFAST war eine Networking-Veranstaltung zur digitalen Kommunikation & Social Media Management, die von Kongress Media in den Jahren 2007 - 2014 veranstaltet wurde.

Gegenstand der Veranstaltung war der Austausch zu aktuellen Erfahrungen rund um Trends und Entwicklungen sowie Projektumsetzungen.

Event-Reihe zur Marken- und Kundenkommunikation im digitalen Zeitalter

Der D2M SUMMIT ist ein zweitägiger Trendkongress zu aktuellen Projektentwicklungen bei der Kundenkommunikation in PR, Brand Marketing & Customer Service. >>>

Fachkonferenz zu Influencer Marketing & Relations Management

Das Influencer Marketing FORUM ist eine Fachkonferenz mit Erfahrungsaustausch rund um die Einbindung von Macro- & Micro- Influencern mit dem Ziel zum Auf- und Ausbau von Brand Awareness & Activation. >>>

Marc Schneider: Social Media muss ein integrierter Teil des digitalen Marketings sein!

Schon etwas zurückliegend hat Björn im Juni ein Interview mit Marc Schneider von unserem Sponsor Sitecore gemacht. Dabei unterstreicht Marc Schneider nochmals, dass „Social Media“ nur die Dialog- und Distributionsplattform für Inhalte auf eigenen Plattformen („Owned Media„) ist. Hier geht es um das Verständnis, dass eigene Inhalte der Nukleus aller sozialen Aktivitäten sind und die sozialen Plattformen als „Sternenbild“ zur Distribution der Inhalte fungieren.

Natürlich müssen nun die Kommunikationsexperten „laut“ aufschreien und anmerken, dass erstens „Social Media“ vor allem auf dem Dialog mit dem Kunden fokussieren muss (und nicht nur Sende-orientiert ablaufen darf) und zweitens das „Content Marketing“ nicht zum „Auslieferungsprozess“ verkommen darf, denn dann fehlt das Persönliche und das Kanalspezifische, wie es auch im Social Web Breakfast in Hamburg besprochen wurde. Aber insbesondere die Diskussion beim Breakfast zeigte – laut dem Bericht von Ann-Kathrin – auch, dass das Social Media Management „effizient“ gestaltet werden muss – und bei diesem Effizienz-Management helfen Tools.

Wie steht Ihr dazu?

The following two tabs change content below.