Erstes eSport Stadion in China eröffnet

Im chinesichen Changdu wird mit den „Intel Extreme Masters Continental Finals Asia“ vom 16. – 18. Januar 2009 das erste eSport Stadion der Welt eröffnet. Das „Intel Changdu eSport Stadion“ bietet mit rund 2.000 qm Platz für 1.000 Zuschauer und 200 Highend-Rechner. Im chinesischen Chengdu kämpfen die Profispieler in den Disziplinen Counter-Strike 1.6 und Warcraft 3 um 60.000 US-Dollar Preisgeld und einen Platz bei den Global Finals auf der CeBIT im März 2009. Ingesamt werden in der dritten Saison der Intel Extreme Masters 750.000 US-Dollar an die besten eSportler der Welt ausgeschüttet.

eSport ist das Spielen von Computergames als Leistungssport und ist in vielen Ländern bereits als offizielle Sportart anerkannt. Die größte eSports Community Deutschlands ist mit rund 900.000 Mitgliedern die von der Turtle Entertainment GmbH gegründete ESL – die Electronic Sports League.

Für Unternehmen eine hervorragende Möglichkeit, die Zielgruppe männlicher Jugendlicher zwischen 15 und 21 durch Sponsoring anzusprechen.

The following two tabs change content below.