Ungeziefer im Web 2.0

Kaspersky rät zu mehr Misstrauen in Social Communities

Bei MySpace und Facebook treiben Würmer ihr Unwesen. Ziel der elektronischen Schädlinge: der Aufbau eines „Botnetzes“. Es wird genutzt, um Spam, Phishing-Mails und Malware zu versenden oder gleich ganz Rechner lahmzulegen. Weil die Wurm-Mail scheinbar von einem Freund stammt, schöpfen die wenigsten User Verdacht. Zum Glück hat’s wenigstens Eugene Kaspersky, Virenjäger und Leiter des russischen IT-Sicherheitsanbieters Kaspersky Lab, gemerkt – und Alarm geschlagen. Er rät dringend zu mehr Misstrauen gegenüber „Freunden“ im Netz, da Angriffe auf soziale Netzwerke künftig weiter zunehmen würden.

Bleibt die Frage, welche vorbeugenden Massnahmen die Communitybetreiber hier ergreifen können?

Quelle: TOMORROW

The following two tabs change content below.
Oliver Gassner

Oliver Gassner

Oliver Gassner

Neueste Artikel von Oliver Gassner (alle ansehen)