Zuwenig Datenschutz in sozialen Netzen

Das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT) hat sechs soziale Netze im Hinblick auf Aspekte des Datenschutzes untersucht. Dabei kamen die Forscher zu dem Ergebnis, dass die persönlichen Daten der Nutzer in diesen Angeboten nur unzureichend geschützt sind. Ziel der Studie sei es, so das Fraunhofer SIT, „ein erstes Rahmenwerk für die Beurteilung des Privatsphärenschutzes von Plattformen zur Pflege sozialer Netzwerke aufzustellen“. Am 13. Oktober wird die Studie ausführlich auf dem Symposium „Datenschutz im Zeitalter Sozialer Netzwerkdienste“ in Straßburg vorgestellt.

The following two tabs change content below.