BBC goes MySpaceTV – Mainstream Media Networks erweitern Content-Wertschöpfungsprozess

Bei Mashable habe ich gerade über den MySpace-BBC-Deal gelesen. Fazit – die Medienunternehmen – hier TV – erschliessen nun den nächsten Content-Wertschöpfungsschritt. Nach der Aussendung im Premium-Umfeld (wo die höchsten Werbegelder sind!), der Wiederholung in Spartenkanälen (den Dritten bzw. weniger interessanten Sendeplätzen), der Bereitstellung der Inhalte auf der eigenen Website (siehe GZSZ) kommt nun die Viert-Vermarktung auf den Video-Plattformen. Auch hier gilt: die Vermarktungskette geht von zentralisierter Vermarktung über zu dezentralisierter, wobei die Video-Plattform immer noch das Spinnen-Konzept nach Rod Beckström ist (Anmerkung: muss unbedingt ein Review zum Buch schreiben, damit klar wird, was ich meine!) und erst die Einstellung der Inhalte in P2P-Netzwerke zum Starfish wird. Dennoch – klar wird, dass das Social Media – Umfeld auch für das Fernsehen nicht konkurrierend sondern komplementär genutzt werden kann.
Interessant hierzu auch noch die Ausführungen von Ibo Evsan von Sevenload beim Social Web Breakfast zu Fernsehen 2.0 (siehe auch Links im Beschreibungstext zur Veranstaltung als Hintergründe!):


Link: sevenload.com

The following two tabs change content below.