BVDW: Social Media braucht mehr als nur ein Facebook-Profil

Für unser Social Media Monitoring FORUM kooperieren wir mit dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., dem Branchenverband fürs Online-Business. Als solcher sorgt der BVDW für Transparenz am Markt und zeichnet mit seiner Fokusgruppe Social Media Dienstleister und Agenturen mit Qualitätszertifikaten aus. Gerne möchten wir an dieser Stelle darauf hinweisen, da wir darin eine wichtige Marktentwicklung sehen.

Social Media braucht ein ganzheitliches und strategisches Vorgehen

„Social Media muss ganzheitlich und strategisch gedacht und angegangen werden“ – so das Credo, was die Diskussion um den Einsatz von Social Media im digitalen Marketing nicht nur auf unseren Veranstaltungen sondern branchenweit bewegt. Immer mehr wird an diesem Satz aber auch eine Schere deutlich – zwischen den Unternehmen, die eine Fan-Seite auf Facebook bereits mit einer Social-Media-Strategie gleichsetzen, und Jenen, für die Social Media als Kunden-Feedback-Schnittstelle einen Wandel ins Unternehmen bringen.

Der BVDW sieht bei dieser „Schere“ auch die Agenturen als direkte und indirekte „Verursacher“. So empfehlen immer noch zahlreiche nicht-spezialisierte Agenturen einzelne „Social“-Aspekte unter dem Label einer „Strategie“ und schicken die Unternehmen damit auf einen Weg, der mitunter nicht die Potentiale von Social Media für das Unternehmen zu heben versteht.

Zu einer ganzheitlichen Social-Media-Strategie gehören aber nach dem Social-Media-Expertenkreis des BVDW neben einer langfristigen Planung, die sich mit den allgemeinen Unternehmenszielen decken muss, vor allem die passende Erstellung von Content (owned oder earned) sowie eine zielgruppengerechte Bewerbung des Contents (paid), der schließlich mit dem Verkauf der Produkte oder Dienstleistungen einhergeht. Unterstützt wird alles von einer Erfolgskontrolle, welche die gesamten Marketingaktivitäten des Unternehmens berücksichtigt und durch eine unternehmensinterne Zusammenarbeit ermöglicht wird. Diese Schritte fasst der BVDW in einer Übersicht „Social-Media-Management-Prozess“ zusammen.

bvdw-some-prozess

BVDW-Zertifikate als Qualitätsinitiative

Um Licht in den Social-Media-Dschungel zu bringen, helfen Qualitätssiegel, die genau belegen, welche Leistungen erbracht werden. Vor diesem Hintergrund bietet der BVDW Zertifikate, mit denen die Beratungsqualität von Agenturen ausgezeichnet wird und die zur Orientierung und Hilfestellung für Unternehmen dienen sollen. Die Zertifikate werden mit der Unterstützung der Fokusgruppe Social Media im BVDW entwickelt und verliehen. Dabei wird die Beratungsleistung der Agenturen entlang der Kriterien Erfahrung, Kundenzufriedenheit, Arbeitsweise und Engagement am Markt bewertet.

Die Prüfung erfolgt im Kontext definierter Schwerpunkte und Kernkompetenzen, die durch die zu prüfende Agentur vorgegeben werden können:

  • Strategie
  • Content & Dialog
  • Advertising
  • Technologie
  • Erfolgsmessung & Analyse

Mit den Social-Media-Qualitätszertifikaten, für die sich ab diesem Jahr erstmals auch Nicht-Mitglieder des Verbandes bewerben können, soll somit eine Entscheidungsgrundlage gegeben werden, die sowohl Agenturen als auch Kunden die Arbeit erleichtern kann. Zum einen, durch eine klare Bestätigung der eigenen, nachgewiesenen Agenturleistung – und somit einer Abgrenzung zu nicht zertifizierten Agenturen – und zum anderen als Entscheidungsinstrument bei der Wahl des passenden Geschäftspartners, der die Anforderungen an eine ganzheitliche Social-Media-Strategie erfüllt. Diese Zertifizierung bietet der BVDW seit Jahren auch in anderen Bereichen, wie Affiliate Marketing, Suchmaschinen-Advertising (SEA), Suchmaschinenoptimierung (SEO) oder für Full-Service-Digitalagenturen.

Erfahren Sie mehr über die BVDW-Qualitätszertifikate unter http://www.bvdw.org/zertifikate.