Ludovic Simoens & Martina Zurhold: Reichweite auf Facebook zu halten, ist die große Herausforderung!

Im heutigen Referenten-Interview haben wir die Antworten von Ludovic Simoens und Martina Zurhold, die beim #d2m15 über den inhaltsorientierten Ansatz bei der Bespielung der Facebook-Seite von Paramount Germany sprechen. Ludovic Simoens ist Marketing Director bei Paramount Home Entertainment und verantwortet die Digitalaktivitäten in Deutschland. Martina Zurhold ist Prokuristin und Mitinhaberin der Inpromo Gmbh, Agentur für Online-Kommunikation. Seit 2001 verantwortet sie Online-Kampagnen für Unternehmen aus der Entertainment-Branche und Markenartikler.

ludovic_martina_klein

Martina & Ludovic – Ihr werdet beim #d2m15 über Eurer Erfahrungen mit Eurem inhaltsorientierten Ansatz bei der Bespielung der Facebook-Seite von Paramount Germany sprechen. Mit welchen drei Hashtags können wir die Inhalte des Vortrages auszeichnen?

#contentstrategie
#contentmarketing
#commmunitymanagement

Was macht Paramount Home Entertainment und warum braucht es dafür eine Fan-Page auf Facebook?

Die Paramount Home Entertainment (Germany) GmbH ist eine Tochtergesellschaft des weltweit agierenden VIACOM Medienkonzerns und ist für die Vermarktung von Filmproduktionen auf DVD/Blu-ray und VOD/EST in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich. Zum umfangreichen Portfolio gehören Spielfilmproduktionen der Hollywoodstudios Paramount Pictures, Produktionen des Musiksenders MTV, des TV-Senders Nickelodeon und akquirierte Lizenzprodukte unter anderem von CBS und Hasbro. Der Gesamtkatalog lieferbarer Produkte setzt sich aus Spielfilmen, TV Serien, Kinder- und Familienprogrammen sowie Special Interest Titeln zusammen. Die Vermarktung umfasst dabei sowohl Verleih- als auch Kaufmedien. Zu den erfolgreichsten Titeln gehören u. a. “Der Pate”, “Spiel mir das Lied vom Tod”, “Indiana Jones”, “Forrest Gump”, “Mission: Impossible”, “Transformers”, “Navy CIS”, “Dexter” sowie die “Star Trek”-Filme und Serien. Paramount Home Entertainment (Germany) hat sich 2008 zum Aufbau einer nachhaltigen Fan-Community entschlossen, weil im Unterschied zum Kinopublikum, die Home Media Käufer eine recht homogene Zielgruppe sind (eher männlich, 30+, hohe technische Ausstattung). Was die Auswahl der Inhalte betrifft, so zeigen Marktanalysen, daß Heimkino-Besitzer selten auf ein Genre oder ein Format festgelegt sind. Die Facebook-Seite von Paramount Home Entertainment (Germany) hat mittlerweile knapp 300.000 Fans und zählt damit zu den größten weltweit. Was die Community eint, ist das generelle Interesse am und eine große Vorliebe für das Heimkino-Erlebnis.

Was ist die Zielsetzung für die Content-Strategie auf Facebook?

Die Herausforderung einer Home Entertainment Seite auf Facebook besteht darin, dem konkurrenzlos starken Faktor „Neuigkeit“, den die Filmverleiher zu den jeweiligen Kinostarts für sich beanspruchen, gleichwertig starken Content entgegenzusetzen. Denn als Home Media Anbieter steht man immer an zweiter Stelle der Verwertungskette im Filmgeschäft. Da ist es besonders wichtig, den Nutzern nicht erneut den gleichen Content (Trailer, TV Spots) vorzusetzen, sondern mittels einer einfallsreichen Content-Strategie die Inhalte der Filme und Serien neu aufzubereiten. Ferner muss gewährleistet sein, daß der gesamte Paramount Katalog stattfinden kann – wie der Vortragstitel schon sagt: „von Spongebob, über Audrey Hepburn bis Arnold Schwarzenegger“. Eine TV Serie braucht eine andere Vermarktungsstrategie als ein Klassiker wie „Forrest Gump“. Nichtzuletzt ist die Unterstützung der digitalen Distribution und des digitalen Sell Outs (Einbindung physischer und digitaler Kunden / Retailers ), sowie die Nähe zum digitalen Kunden wichtig.

Was kennzeichnet die Content-Strategie rund um Inhaltsprodukte? Was sind Eure Themen und Formate?

Die Themen gibt der release schedule von Paramount vor. Die Abstimmung über die Schwerpunkthemen erfolgt zwischen Inpromo und Paramount. Hier entscheidet das Marketing über die die releases, die besonders beworben werden. Auf Basis dieses Briefing erstellt INPROMO dann die Kreativkonzepte, Maßnahmen- und Redaktionspläne. Was die Formate betrifft, so orientieren wir uns hier an zwei Vorgaben: a) welcher Content steht uns zur Verfügung (z.B. Video und Bilder) und b) was sind die gängigen Formate, was sind neue Formate, die wir einsetzen können (Twitch, Periscope, Merkaat usw.).

Was sind die Herausforderungen für das Projekt?

Neben der oben bereits erwähnten immer permanenten Anforderungen an unsere Kreation, gilt es natürlich auch, die über Jahre aufgebaute Reichweite (und wir betonen hier, daß kein einziger Fan gekauft wurde) zu erhalten und weiter auszubauen. Hier meinen wir besonders die organische Reichweite, die wir mit viralen Konzepten erzielen, die die Aktivität auf der Seite gewährleisten. In Zeiten, in denen sich Facebook mehr und mehr zu einem media-getriebenen Kanal entwickelt, eine große Herausforderung.

Wie bewertet Ihr Eurer bisheriges Projektergebnis?

Die Facebook-Seite von Paramount Home Entertainment Germany ist mit knapp 300.000 Fans die größte Seite eines Home Media Anbieters in Deutschland. Selbst die US Kollegen haben „nur“ 200.000 Fans. Lediglich die deutschen Seiten von Disney und Warner haben mehr Fans, wobei beide Anbieter Kino und Home Entertainment Themen auf ihren Seiten spielen.

Welche Ideen habt Ihr für die Zukunft?

Die digitale Medienlandschaft, insbesondere die sozialen Medien, entwickeln sich rasant weiter und wir erweitern das Social Media Portfolio permanent an Stellen, an denen wir Chancen sehen. Vor wenigen Wochen sind wir auf Instagram gestartet, soeben haben wir die erste Ad Kampagne auf Twitter umgesetzt. Und natürlich war Paramount Home Entertainment auch unter den ersten Kampagnen auf Hashtaglove <www.hashtaglove.de>, unserer Influencer-Plattform. Langfristig glauben wir an Lifetime-Kampagnen für die Filmbranche, um Retargetingpotentiale noch stärker zu nutzen und das Thema EST/VOD und Unterstützung unserer Kunden zu pushen.

Welche Erwartungen hat Du für den #d2m15?

Wir freuen uns auf spannende Vorträge und interessante cases. Und natürlich auf zahlreiches Erscheinen bei unserem Vortrag.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.