Inbound-Marketing-Denke als Kern der Digital Experience Strategie!

Im Vorfeld zur Konferenz der “Web Experience Arena” beschäftigen wir uns in diesem Blog ja sehr intensiv mit den Veränderungen im Marketing. In verschiedenen Abhandlungen haben wir dabei bereits herausgestellt, wieso es wichtig ist, die Kunden- und Marktansprache hin zu einem kunden- und erlebnisorientierten Ansatz zu drehen – als Stichworte seien hier nochmals ZMOT (Zero Moment of Truth) und “Digital Branding” genannt.

Bei beiden Aspekte schwingt eine weitere Veränderung für den Marketing-Ansatz mit – nämlich das Umdenken vom Outbound- zum Inbound-Marketing, bei dem relevante Inhalte und Mehrwerte in den Vordergrund der Kommunikation und werblichen Information gestellt wird, um über die Selbstmotivation der Kundengruppen organisches Interesse und eine wirkliche Nachfrage zu erzeugen.

Dcline of Outbound Marketing

Inbound-Denke als neue AIDA-Formel für die Kundenansprache

Mancherorts wie z.B. bei Hubspot wird die Inbound-Denke als neue Form des Marketing präsentiert. Was einem Strategic Planning Director in einer guten Agentur mitunter nicht schmecken wird (siehe auch Kommentar im t3n Artikel), da hier natürlich behauptet wird, dass “gute Kommunikation”, “zielorientierte Werbung” und “strategisches Marketing” immer langfristig über einen Mehrwert einen “Trigger” beim Kunden erzeugt. Letztendlich liegt der Unterschied zwischen dem Inbound und Outbound Marketing auch gar nicht in der Inhaltestrategie (Content Strategy), sondern dem Prozess wie aus dem Interessent ein Lead, dann ein Kunden und wiederum danach ein Promoter gemacht wird.

In anderen Worten – während das Outbound Marketing auf die anonyme Masse mit allgemeinen Botschaften “draufhält”, versucht das Inbound Marketing über individuelle Relevanz Aufmerksamkeit und Interesse zu erzeugen und diese nachhaltig für weitere Kundengewinnungsprozesse bei Dritten (sprich der Reichweite des einzelnen Kunden und Leads) zu nutzen.

Die Inbound-orientierten Prozesse repräsentieren damit auch einen zentralen Baustein in der “Digital Experience”-Strategie, die über eine erlebnisreiche Interaktion beim Kunden einen Mehrwert kreieren will.

Implikationen der Inbound-Denke für den Digital-Experience-Ansatz

Wie schon im gestrigen Artikel zur Bedeutung der CRO-Aktivitäten herausgestellt, ist die Abschlussorientierung ein wichtiger Baustein für die Digital Experience Strategie. Die Inbound-Denke unterstreicht das und stellt die “Conversion Optimierung” und die “Marketing Automation” als wichtige Element in den Mittelpunkt.

Sprich – einerseits die strategisch und Test-gestützte Optimierung des Interaktionsflusses über die digitale Plattform (“Conversion Optimierung”) und andererseits die system-gestützt automatisierte und auf die individuelle Interaktion angepasste Steuerung der Interaktion (“Marketing Automation”). Beides greift ineinander und funktioniert natürlich nur gut im Wechselspiel mit guten Inhalten und guter Usability – womit wir wieder bei dem Bausteinkonzept für die Digital Experience Strategie sind.

Als Implikationen der Inbound-Denke gilt, dass es technologisch dabei eine enge Verzahnung von Content-, Conversion- und Kundendaten-Systemen. Die Herausforderungen für dieses Zusammenspiel wird im Rahmen der Web Experience Arena in verschiedenen Sessions diskutiert.

Inbound-Marketing-Diskussion auf der Web Experience Arena

Im Rahmen der Web Experience Arena diskutieren wir die Inbound-Denke und ihre spezifische Umsetzung in verschiedenen Runden:

Donnerstag / 19.03.

11:10 Expert-Panel: Bausteine der Digital Experience Strategie

  • Elemente einer erfolgreichen Digital Experience Strategie
  • Diskussion zur Etablierung einer Kunden- und Erlebnisorientierung im digitalen Marketing
14:05 Expert-Panel: Digitales Inbound Marketing der nächsten Generation

  • Konzeptansätze und Elemente der digitalen Inbound Marketing Automation
  • Diskussion von Herausforderungen und Erfolgsfaktoren in der praktischen Umsetzung

Freitag / 20.03.

10:25 Expert-Panel: Vom Content über Digital Engagement bis zur Lead-Generierung

  • Status-Quo zur Erfolgskonzepten für Digital Engagement
  • Diskussion der digitalen Kundenbindungsmöglichkeiten
14:05 Expert-Panel: Content-Relevanz als Erfolgsfaktor

  • Ansatzpunkte für mehr Kundenorientierung bei der Digital-Strategie
  • Diskussion zu den Merkmalen und Möglichkeiten des Content Targeting

Diskutieren Sie mit uns über die Herausforderungen und Lösungsansätze der Inboud-orientierten Ansätze auf der Web Experience Arena!

The following two tabs change content below.