Social Media Monitoring als Grundlage für erfolgreiches Social Media Marketing

Gastbeitrag von Maximilian Otten

Dank Social Media bieten sich heute für Unternehmen ganz neue Möglichkeiten in den Bereichen der Neukunden-Akquise sowie in der Kommunikation mit Bestandskunden. Daher erscheint es verwunderlich, dass die neue Ebene der Transparenz häufiger als Bedrohung denn als Chance wahrgenommen wird. Selbstverständlich sollten die erhöhten Risiken der totalen Transparenz in Social Media Kanälen von Unternehmen nicht vollständig außer Acht gelassen werden – der erste Schritt einer effektiven Social Media Marketing Strategie ist es jedoch, die enge Interaktion mit dem Kunden als Chance zu begreifen.

Dabei hat sich Social Media Monitoring als eine spezialisierte Teildisziplin des Online Marketings in den letzten Jahren zunehmend professionalisiert. Was vor einigen Jahren quasi noch eine große Test- und Spielwiese war, wird heute wesentlich seriöser betrieben. Die Effektivität der Social Media Maßnahmen steht dabei – zumindest bei Unternehmen, die diese ernsthaft betreiben – klar im Vordergrund.

Nichtsdestotrotz hat Social Media Monitoring auch mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen. Insbesondere die Implementierung dieses doch recht abstrakten Konzeptes läuft nicht immer rund. So kritisiert Social Media Experte Stefan Evertz, dass Social Media Monitoring häufig recht willkürlich – d.h. ohne eine übergeordnete Gesamtstrategie – eingesetzt wird. Da der Monitoring Prozess die Erfolge der Social Media Aktivitäten quantifizieren und greifbar machen soll, reflektiert dies natürlich auch den Gesamtprozess des Social Media Marketings. Wird das Social Media Monitoring nicht zielgerichtet in die gesamte Social Media Strategie integriert, so bleibt sowohl die Erfolgsmessung als auch der Erfolg der Social Media Aktivitäten selbst eher ein Produkt des Zufalls.

EchobotEine Social Media Marketing Strategie muss also immer in Bezug auf die eigentliche Zielsetzung – die vorher so konkret wie möglich festgehalten werden sollte – abgestimmt sein. Gleichzeitig muss es quantifizierbare und verbindliche Bewertungen für die Erfolgsmessung der Maßnahmen geben. Zu diesem Zweck sollte man sich ein professionelles Social Media Monitoring Programm, wie es z.B. Echobot anbietet, zu Nutze machen. Hier kann man unterschiedliche Social Media Profile in das Monitoring Tool einbinden und anhand der Eingabe von Keywords die entsprechenden Ergebnisse abrufen. Schließlich erhält man eine Vielzahl an möglichen Statistiken, beispielsweise über welche Netzwerke die meisten Suchbegriffe gefunden werden. Dies ist eine gute Gelegenheit um festzustellen, welche Netzwerke die meisten Ergebnisse liefern.

Anhand dieser Resultate kann man die Social Media Marketing Strategie ausrichten, indem man die wichtigsten Netzwerke ermittelt oder ungenutzte Potenziale erkennt. Dies ist nur eines von unzähligen Beispielen, wie ein professioneller Monitoring-Prozess der Kernpunkt der Social Media Aktivität eines Unternehmens ist.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.