Social Media braucht Leidenschaft

Vergangene Woche, nach dem Social Web Breakfast in Hamburg, hatte Christine die Möglichkeit mit Sanja Stankovic von den Digital Media Women über Social Media und Frauen zu sprechen.

Bereits bei der Frühstücksrunde sprach Bruno Kollhorst von der Techniker Krankenkasse davon, dass Social Media Empathie benötigt. Dieses Thema griff Christine in ihrem Interview mit Sanja auf.

Auch Sanja bestätigte, dass Social Media Leidenschaft brauche. Auf Christines Frage, ob Frauen eher als Männer geeignet wären, Social Media zu betreiben, antwortete Sanja:

  • keine Pauschalisierung; Frauen sind manchmal etwas feinfühliger und geduldiger was die Kommunikation betrifft – sie vergleicht es mit der Kindererziehung. Meine Meinung: guter Vergleich!
  • sie verweist auf eine Studie von Social Fresh, die belegt, dass 65 % aller Community Manager Frauen sind.

Zu den Herausforderungen des Social Media Management sagte Sanja:

  • es ist schwer, SoMe in Unternehmensalltag zu integrieren
  • interdisziplinärer Ansatz: SoMe muss ganz oben angesiedelt sein und umfasst alle Abteilungen – muss durch alle Abteilungen gelebt werden und sei keine Aufgabe für Praktikanten (genau dies sprach Bruno Kollhorst morgens auch schon an – Sanja war beim Frühstück übrigens nicht dabei)
  • das Umdenken dauert in Deutschland noch ein bisschen

Wer ist Sanja?

Sanja Stankovic hat Kulturwissenschaften studiert und arbeitet momentan bei der Hamburger Agentur Nordpol+, wo sie für die Bereiche Social Media, PR und App-Entwicklung zuständig ist.

In Ihrer ehrenamtlichen Funktion als Mitgründerin des Berufsnetzwerkes Digital Media Women ist sie hauptsächlich für die Pressearbeit zuständig und engagiert sich besonders für mehr Frauen als Speakerinnen bei Kongressen und Konferenzen mit dem Ziel Frauen in der Branche sichtbarer zu machen.

Wie seht Ihr das, geht Social Media nur mit Empathie?

The following two tabs change content below.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.