Rückblick: Stammtisch der XING WAD-Gruppe in Frankfurt am 11.12.

Trotz meiner zahllosen Reiseaktivitäten in diesem Herbst hatte ich mich gestern nachmittag für einen Kurzbesuch nach Frankfurt zum Stammtisch der XING Web Analytics Gruppe aufgemacht – und ich muss sagen, es war sehr spannend und hat sich durchaus gelohnt.

Ralf Haberich hat in seinem Blog bereits eine sehr umfassende Zusammenfassung publiziert, dem ich eigentlich nicht mehr beizufügen habe. Ich hatte während der Veranstaltung ein paar Tweets abgesetzt, die man hier einsehen kann: Tweets von bn_at_twitter am 11.12. Vielleicht aber dennoch ein paar Worte, zu der Diskussion rund um die kleine Studie von Frank Reese vom Ideal Observer, die auch gestern vorgestellt wurde und an dieser Stelle dokumentiert ist:

Web Analytics wird immer noch als operative Reporting-Aufgabe in Unternehmen verstanden. Ganzheitlich und strategisch – im Sinne eines Impulsgebers für die ständige und zukunftsweisende Optimierung der Web-Aktvität – wird das Thema zumeist noch nicht angegangen. In der Regel gibt es den “Web Analytics Monkey”, der die Daten auswertet und ein Reporting macht – der ist irgendwo im operativen Web-Management angeordnet – die Implikationen aus der Analyse fliessen aber nicht wirklich in die Web-Strategiegenerierung und noch seltener in strategische Marktausrichtung für die digitale Welt.

Hier bedarf es eines Umdenkens – sprich Unternehmen müssen – insb. in der Krise – begreifen, dass Online-Marketing nicht ein asynchroner Prozess ist, der vom Unternehmen einmalig zum Kunden eine Message schickt, sondern das Online-Marketing die Beobachtung und Steuerung der dynamischen Kunden-Interaktionen in der digitalen Welt sind – sowohl auf der eigenen Website als auch in den verteilten sozialen Umfeldern (siehe Beitrag von Johannes Kleske beim gestrigen Stammtisch!). IMHO – wird die Umsetzung dieses Umdenkes die erfolgreichen Unternehmen in der Krise auszeichnen.

Das bestätigt damit auch einmal mehr unsere Ausrichtung beim Programm des ersten Web Intelligence FORUMs – denn dieses diskutiert nämlich genau diesen Scheidepunkt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.